Griechischer Bergtee

Sideritis syriaca

Syrisches Gliedkraut

Licht: sonnig

Wasserbedarf: mässig

Lebensdauer: mehrjährig

Winterhart: ja

(1 Kundenrezension)

Der Griechische Bergtee ist einer der köstlichsten und teuersten Kräutertees. Er ist winterhart und mehrjährig. Der Bergtee wird gegen Erkältungen und Grippe empfohlen.

5,90  incl. gesetzl. MwSt.

Enthält 7% MWST
zzgl. Versand

zur Zeit nicht lieferbar

Beschreibung

Der Grie­chi­sche Berg­tee ist ein mehr­jäh­ri­ger und win­ter­har­ter Klein­strauch, der bis zu 30 cm hoch wird. Die hell­gel­ben Blü­ten­ris­pen erschei­nen von Juni bis August an lan­gen Stie­len. Sowohl aus den Blü­ten als auch aus den flau­schi­gen grau­grü­nen Blät­tern wird ein sehr wohl­schme­cken­der Tee her­ge­stellt, der haupt­säch­lich  bei Erkäl­tun­gen und Grip­pe emp­foh­len wird. Der Grie­chi­sche Berg­tee gehört zu den teu­ers­ten Kräu­ter­tees, sodaß der Anbau sich lohnt.

 

Syn­ony­me: Side­ri­tis syria­ca, Syri­sches Glied­kraut

Pflanzen & Anzucht:

Der Grie­chi­sche Berg­tee benö­tigt eher nähr­stoff­ar­men, kalk­hal­ti­gen und was­ser­durch­läs­si­gen Boden. Gut für Stein­gär­ten geeig­net.

Standort:

son­nig und warm, eher tro­cken

Giessen & Düngen:

mäs­sig gies­sen, nimmt Tro­cken­heit nicht übel, dün­gen nicht not­wen­dig

Überwintern & Schneiden:

Der Grie­chi­sche Berg­tee ist abso­lut win­ter­hart. Abge­stor­be­ne Pflan­zen­tei­le und abge­blüh­te Stän­gel regel­mäs­sig ent­fer­nen.

Pflanzengesundheit:

sehr robust und wider­stands­fä­hig

1 Bewertung für Griechischer Bergtee

  1. Anonym

    gute Pflan­zen­qua­li­tät, bom­bas­tisch sicher ver­packt!

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu