Schopflavendel

Lavendula stoechas

Arabischer Lavendel, Lavande maritime

Licht: sonnig

Wasserbedarf: mässig - gering

Lebensdauer: mehrjährig

Winterhart: bedingt, bis - 5 °C

Die beruhigende Wirkung von Lavendel ist allgemein bekannt. Der Schopflavendel trägt besonders auffallende Blüten und verströmt ein tolles Aroma von Zimt und Kampfer

4,90  incl. gesetzl. MwSt.

Enthält 19% MWST
zzgl. Versand

zur Zeit nicht lieferbar

Beschreibung

Jeman­dem Laven­del­duft zu beschrei­ben hie­ße Eulen nach Athen zu tra­gen. Bei dem Schopf­la­ven­del han­delt es sich um eine fan­tas­ti­sche Laven­delsor­te, die sich allein schon durch ihre auf­fal­len­den Blü­ten von den vie­len ande­ren Laven­del­ty­pen unter­schei­det. In sei­ner Hei­mat im Ori­ent zählt der Schopf­la­ven­del zu den Heil­pflan­zen. Der auf­ge­brüh­te Tee aus sei­nen Blät­tern und Blü­ten wird gegen vie­ler­lei Beschwer­den ein­ge­setzt. Auch durch sein her­vor­ra­gen­des Aro­ma von Zimt und Kamp­fer unter­schei­det sich der Laven­du­la sto­echas von ande­ren Laven­del­ar­ten. Mit sei­nen schopf­ar­ti­gen Schein­blü­ten, daher der Name, erfreut er uns durch lang anhal­ten­de Blü­ten­pracht. Laven­du­la sto­echas bevor­zugt eher san­di­ge Böden wo das Gieß­was­ser gut ablau­fen kann. Der Strauch kann bis zu einem Meter hoch wer­den. Frost­hart ist der Schopf­la­ven­del gemäß sei­ner Her­kunft nicht, ver­trägt aber auch mal tie­fe­re Tem­pe­ra­tu­ren.

 

Syn­ony­me: Laven­du­la sto­echas, Ara­bi­scher Laven­del, Lavan­de mari­ti­me

Pflanzen & Anzucht:

Jung­pflan­zen in mage­ren, san­di­gen Grund set­zen.

Standort:

voll­son­nig

Giessen & Düngen:

Laven­del, ein­mal gut ein­ge­wöhnt, schwä­chelt er bei Was­ser­man­gel kaum und ist sogar beson­ders duft­stark. Nicht dün­gen. Spar­sam gies­sen.

Überwintern & Schneiden:

Der Schopf­la­ven­del ist nicht kom­plett win­ter­hart. Aus­ge­pflanz­te Exem­pla­re benö­ti­gen einen guten Win­ter­schutz aus Stroh oder Vlies. Pflan­zen in Töp­fen bes­ser kühl und hell im Haus übwer­win­tern. Wel­ke Blü­ten im Spät­som­mer ent­fer­nen und die Pflan­zen bis auf eini­ge Zen­ti­me­ter über dem alten Holz stut­zen. Nicht ins alte Holz schnei­den, sonst geht der Laven­del ein.

Pflanzengesundheit:

Auf­grund sei­nes hohen Gehalts an äthe­ri­schen Ölen wird Laven­del sehr sel­ten von Schäd­lin­gen befal­len.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Schopflavendel“