Beinwell

Symphytum officinale

Heilwurz, Wallwurz, Beinwurz, Comfrey

Licht: sonnig

Wasserbedarf: mässig

Lebensdauer: mehrjährig

Winterhart: ja

Der Beinwell ist eine altbekannte, winterharte Heilpflanze mit wund- und knochenheilenden Eigenschaften und ein dekoratives Borretschgewächs -Bienenfutterpflanze

3,90  incl. gesetzl. MwSt.

Enthält 7% MWST
zzgl. Versand
Lieferzeit: innerhalb 10 Tagen nach Zahlungseingang

Beschreibung

Herkunft & Eigenschaften:

Der Echte Beinwell – auch Heilwurz genannt – ist eine anspruchslose, schnellwachsende und winterharte Pflanze, die in ganz Eurasien verbreitet ist. Die krautige Staude mit ihren rauhen, behaarten Blättern erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 1 m. Die glockenförmigen Blüten, die von Mai bis Oktober erscheinen, sind meist intensiv violett gefärbt und werden gerne von Bienen und Hummeln aufgesucht. Die Wurzeln sind innen weiss und außen schwarz.

Ernte & Verwendung:

Schon im Mittelalter setzte Hildegard von Bingen Symphytum officinale bei Prellungen und Knochenbrüchen zur besseren Wundheilung ein. Aus Wurzeln und Blättern wurde ein Wickel hergestellt. Auch heute werden diese Pflanzenteile nur rein äußerlich und bei intakter Haut angewendet, z.B. bei Zerrungen oder Verstauchungen sowie Muskel- und Sehnenentzündungen. Von einer innerlichen Anwendung wird wegen der enthaltenen leberschädigenden Alkaloide abgeraten. Desweiteren werden Blätter und Stängel zur Herstellung von Pflanzenjauche verwendet.

Wirkung & Nutzen:

Aufgrund seiner Inhaltsstoffe – Allantoin, Schleimstoffe, Gerbstoffe und Kieselsäure – hat Beinwell eine entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung. Desweiteren ist er eine wertvolle Bienenfutterpflanze! Beinwelljauche ist ein wirksames Mittel gegen Spinnmilben und Pilze und gibt Pflanzen mehr Widerstandskraft.

Pflanzen & Anzucht:

Der Beinwell ist eine heimische Staude, die sich ganz leicht im Garten kultivieren lässt. Er bevorzugt feuchten, nährstoffreichen Lehmboden, wächst aber auch auf anderen Böden problemlos. Bei nährstoffarmen Böden mischt man am besten Kompost bei. Möchte man den Beinwell im Topf halten, muss der Pflanzkübel sehr tief sein, da Beinwell lange Pfahlwurzeln bildet.

Standort:

Der Standort sollte sonnig bis halbschattig und vorzugsweise feucht sein.

Giessen & Düngen:

Der Wasserbedarf von Symphytum officinale ist abhängig vom Boden. Feuchte Böden müssen in der Regel nicht bewässert werden. Bei trockenem Standort muss die Pflanze regelmässig gegossen werden. Ist der Boden nährstoffreich, wird nicht gedüngt. Ist der Boden nährstoffarm, empfiehlt sich die Einarbeitung von organischem Dünger, z. B. Hornspäne.

Überwintern & Schneiden:

Der Beinwell ist absolut winterhart. Die Blätter ziehen im Herbst ein und treiben im Frühjahr aus dem Wurzelstock wieder aus.

Pflanzengesundheit:

Beinwell ist sehr robust und wenig anfällig für Schädlinge und Krankheiten.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Beinwell“