Chinesischer Teejasmin

Jasminum grandiflorum

Echter Jasmin, Spanischer Jasmin, Königsjasmin

Licht: sonnig - halbschattig

Wasserbedarf: mässig

Lebensdauer: mehrjährig

Winterhart: nein

Der Chinesische Teejasmin zählt zu den Ayurvedischen Heilpflanzen. Seine duftenden weissen Blüten erscheinen fast das ganze Jahr über – gut als Zimmerpflanze zu halten.

6,90  incl. gesetzl. MwSt.

Enthält 7% MWST
zzgl. Versand
Lieferzeit: innerhalb 10 Tagen nach Zahlungseingang

Beschreibung

Herkunft & Eigenschaften:

Dieser immergrüne, reichhaltig blühende Jasmin gehört zu den Ölbaumgewächsen und stammt ursprünglich aus Afrika, Arabien, Indien und Pakistan. Er zählt zu den ayurvedischen Heilpflanzen und ist auch unter dem Namen Spanischer Jasmin oder Königsjasmin bekannt. Die stark duftenden, weissen Blüten dieser üppig rankenden Schlingpflanze erscheinen unermüdlich nahezu das ganze Jahr über. Der Jasmin ist deswegen eine beliebte Zierpflanze, die gut im Kübel kultiviert werden kann. Er ist jedoch in unseren Breitengraden nicht winterhart.

Ernte & Verwendung:

Verwendet werden die Blüten des Jasmins, die nahezu ganzjährig geerntet werden können. In China werden seine Blüten zum Kochen von Tee verwendet, ebenso kann normales Mineralwasser durch Zugabe einiger Blüten zu wohlschmeckendem Jasminwasser aromatisiert werden.

Wirkung & Nutzen:

Der Jasmin hat in der ganzen Welt seine Liebhaber. In Frankreich wird diese Pflanze angebaut, um aus seinen stark duftenden Blüten Parfüm zu gewinnen. In der ayurvedischen Medizin wird der Chinesische Teejasmin wegen seiner kühlenden, verjüngenden und beruhigenden Eigenschaften sehr geschätzt. Er wirkt ganzheitlich harmonisierend auf Körper und Geist. Er soll Selbstvertrauen, Liebe und Mitgefühl fördern, angstlösend, stimmungsaufhellend und aphrodisierend wirken, ist hilfreich bei Kopfschmerzen, Fieber, Dermatitis, Harnwegsinfektionen, bakteriellen und viralen Infektionen und er soll das Lymphsystem stärken.

Pflanzen & Anzucht:

Der Chinesische Teejasmin ist am besten als Zimmerpflanze oder Kübelpflanze zu halten. Als Substrat ist gängige Blumen- oder Kübelpflanzenerde gemischt mit Sand geeignet, der man etwas grobes Material, wie z.B. Blähton untermischt, um Staunässe zu vermeiden. Als Schlingpflanze benötig dieser Jasmin eine Kletterhilfe, durch die man die langen Triebe, die sich nicht selbst festhalten können, leitet.

Standort:

Dieser Jasmin braucht zum Wachsen viel Wärme und Licht. Der Standort kann gerne sonnig bis leicht halbschattig sein. Achten Sie auf gute Durchlüftung um Schädlingsbefall zu vermeiden! Im Sommer steht der Teejasmin gerne im Freien.

Giessen & Düngen:

Der Jasmin benötigt regelmässige Nährstoffversorgung und mässige Wassergaben. Das Substrat sollte stets leicht feucht gehalten werden. Staunässe muss unbedingt vermieden werden. Im Winter weniger giessen aber nicht austrocknen lassen! Im Winter nicht düngen!

Überwintern & Schneiden:

Der Chinesischen Teejasmin ist nicht winterhart. Die Überwinterung muss hell und frostfrei erfolgen. Er neigt zu starkem und etwas ungeordnetem Wachstum und kann problemlos zurückgeschnitten werden. Ein Rückschnitt fördert auch die Blüte.

Pflanzengesundheit:

Es können Spinnmilben auftreten bei zu trockenem Standort. Für genügend Luftfeuchtigkeit und Luftzirkulation sorgen!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Chinesischer Teejasmin“