Fo Tieng

Fallopia multiflorum

Knöterich

(6 Kundenrezensionen)

Licht: sonnig-halbschattig

Wasserbedarf: mässig

Lebensdauer: mehrjährig

Winterhart: ja

Fo-Tieng aus der Familie der Knöterichgewächse ist eine klassiche Anti-Aging Pflanze aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie ist eine winterharte Kletterpflanze.

5,90  incl. gesetzl. MwSt.

Enthält 7% MWST

Ausverkauft

Beschreibung

Herkunft & Eigenschaften:

Fo-Tieng ist ursprüng­lich in Chi­na behei­ma­tet und gehört zu den Knö­te­rich­ge­wäch­sen. Er ist eine win­ter­har­te, pro­blem­los wach­sen­de Klet­ter­pflan­ze, die bis zu 4,5 m Höhe erklimmt. Auf­fal­lend sind die herz­för­mi­gen Blät­ter an roten Stie­len. In der Tra­di­tio­nel­len Chi­ne­si­schen Medi­zin gilt Fo Tieng als klas­si­sche Anti-Aging-Pflanze.

Ernte & Verwendung:

Ver­wen­det wer­den alle Pflan­zen­tei­le, sowohl die Blät­ter als auch die Wur­zeln, wobei die Wur­zeln eine höhe­re Wirk­stoff­kon­zen­tra­ti­on auf­wei­sen. Tee wird vor allem aus den getrock­ne­ten Wur­zeln her­ge­stellt. Auch die Blät­ter kön­nen zur Tee­zu­be­rei­tung ver­wen­det wer­den oder roh, z.B. an Sala­ten oder in Smoothies.

Wirkung & Nutzen:

Fo Tieng wird ver­jün­gen­de und stär­ken­de Eigen­schaf­ten zuge­schrie­ben. Tat­säch­lich soll die Wur­zel von Fallo­pia mul­tif­lora laut neu­es­ten Unter­su­chun­gen Leci­thin und eine Sub­stanz mit anti­oxi­da­ti­ven Eigen­schaf­ten ent­hal­ten. Des­wei­te­ren wirkt Fo Tieng blut­bil­dend, blut­druck­sen­kend, nie­ren­stär­kend, bei Arte­ri­en­ver­kal­kung, schlaf­för­dernd, ver­dau­ungs­re­gu­lie­rend und senkt den Cholesterinspiegel.

 

Syn­ony­me: Fallo­pia mul­tif­lorum, Knöterich

Pflanzen & Anzucht:

Der Fo Tieng soll­te in gute Gar­ten­er­de gepflanzt wer­den. Er wächst aber auch auf mage­ren Böden. Ansons­ten benö­tigt die­se wuchs­freu­dig Pflan­ze nicht viel Auf­merk­sam­keit. Als Schling­pflan­ze benö­tigt er eine Rankhilfe.

Standort:

Der Viel­blü­ti­ge Knö­te­rich mag es son­nig, gibt sich aber auch mit einem halb­schat­ti­gen Plätz­chen zufrieden.

Giessen & Düngen:

Fo Tieng soll­te regel­mäs­sig gegos­sen wer­den. Wäh­rend der Wachs­tums­pha­se kann gele­gent­lich etwas Kom­post oder Horn­spä­ne gege­ben werden.

Überwintern & Schneiden:

Fo Tieng ist win­ter­hart. Die Pflan­ze zieht im Spät­herbst ein und treibt im Früh­jahr aus dem Wur­zel­stock wie­der aus. Wo er sich zu stark aus­brei­tet, kann er pro­blem­los zurück­ge­schnit­ten werden.

Pflanzengesundheit:

Fo Tieng ist robust und wenig anfäl­lig für Schädlinge.

6 Bewertungen für Fo Tieng

  1. Dr. Schwartau

    Eine der vie­len sagen­um­wo­be­nen Heil­pflan­zen aus Chi­na; dem legen­dä­ren Lebens­eli­xier wer­den unglaub­li­che Wir­kun­gen nach­ge­sagt. Eine Über­lie­fe­rung erzählt von einem chi­ne­si­schen Gelehr­ten, der täg­lich eine Zube­rei­tung der Wur­zel genoß, und so 256 Jah­re alt wurde.

    Fo-Tieng ist eines der meist­ge­brauch­ten Heil­mit­tel in der tra­di­tio­nel­len chi­ne­si­schen Medi­zin. Wur­zel­aus­zü­ge wer­den ver­ab­reicht, um Leber, Nie­ren und Blut zu revi­ta­li­sie­ren. Wirk­sam auch gegen hohen Blut­druck und Arte­ri­en­ver­kal­kung. Schnell wach­sen­de Schling­pflan­ze. Eine Mög­lich­keit zum Klet­tern soll­te gege­ben werden.

    Mei­ne Pflan­ze ist gera­de ein­mal 2 Mona­te alt und bereits jetzt über 180 cm hoch. Die rei­che Ern­te für Salat und Smoot­hies ver­leiht vita­li­sie­ren­de Wirkung.

    Ich kann sie nur wärms­tens emp­feh­len, zumal sie auch in unse­ren Brei­ten win­ter­hart ist.

  2. Anonym

  3. Mai­ke Haase

  4. Laris­sa Bian­ca Cos­ta Silva

  5. Peg­gy

  6. Anonym

    100% TOP

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Das könnte Ihnen auch gefallen …