Ginkgo

Ginkgo biloba

Fächerblattbaum, Göthebaum, Elefantenohrbaum

Licht: sonnig

Wasserbedarf: mässig

Lebensdauer: mehrjährig

Winterhart: ja

Ginkgo biloba ist ein winterharter Laubbaum, der in der Pflanzenheilkunde weltbekannt ist. Das Extrakt aus den Blättern wirkt positiv auf die Gehirndurchblutung.

5,90  incl. gesetzl. MwSt.

Enthält 7% MWST
zzgl. Versand
Lieferzeit: innerhalb 10 Tagen nach Zahlungseingang

Beschreibung

Herkunft & Eigenschaften:

Der Wunderbaum Ginkgo biloba ist ein lebendes Fossil. Seine Ursprünge reichen ca. 300 Millionen Jahre zurück. In Ostasien überlebte er sogar die Eiszeiten. Heute wird diese Baumart weltweit angepflanzt. Der sommergrüne, meist schlankwachsende Baum kann bis zu 40 m hoch werden. Wegen seiner charakteristischen, fächerförmigen, breiten Laubblätter wird er auch Fächerblattbaum genannt. Ginkgo biloba ist winterhart und kann sowohl im Garten als auch im Kübel auf Balkon oder Terrasse kultiviert werden.

Ernte & Verwendung:

Als einzige Teile der Pflanze werden die Blätter pharmazeutisch genutzt. Heute gibt es nahezu in jedem Supermarkt schon Ginkgo Tabletten. Man kann Ginkgo biloba jedoch auch ganz traditionell als Tee trinken oder sich selbst eine Tinktur zubereiten. Für einen Tee überbrüht man 2 Eßlöffel Ginkgoblätter mit kochendem Wasser, nach 10 Minuten abseihen. Für eine Tinktur übergießt man Ginkgo Blätter mit hochprozentigem Alkohol und lässt die Mischung 2 bis 6 Wochen ziehen, danach abseihen und in eine dunkle Flasche füllen. Die beste Erntezeit für die Blätter ist der Oktober.

Wirkung & Nutzen:

Ginkgo biloba besitzt über 1000 Inhaltsstoffe, von denen noch nicht alle erforscht sind. Er verbessert die Gehirndurchblutung und die Blutzirkulation. Hauptanwendungsgebiete sind Gedächtnisschwäche, Durchblutungsstörungen und Arteriosklerose. Der Baum selber gilt als Überlebenskünstler. Außerdem ist der Ginkgobaum sehr widerstandsfähig gegen Luftverschmutzung, weswegen er ein belieber Stadt- und Straßenbaum ist.

Pflanzen & Anzucht:

Ginkgo biloba wird am besten im Frühjahr ins Freie gepflanzt. Er ist aber auch im Pflanzkübel gut zu halten, was den Vorteil hat, dass er nicht so groß wird. Er ist sehr anpassungsfähig und gedeiht nahezu auf jedem Boden, jedoch am besten in nährstoffreichen Böden. Im Pflanzkübel verwendet man am besten herkömmliche Gartenerde.

Standort:

Der Ginkgobaum liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Giessen & Düngen:

Extreme Nässe oder Trockenheit sollten vermieden werden. Als Dünger kann man gelegentlich Hornspäne geben.

Überwintern & Schneiden:

Ginkgo biloba ist absolut winterhart. Der Baum muss nicht geschnitten werden. Da er aber sehr groß werden kann und um eine dichtere Krone zu bekommen, ist ein Rückschnitt im Frühjahr nach dem Austrieb empfehlenswert. In kleineren Gärten kann er auch als „Bonsai“ gehalten werden.

Pflanzengesundheit:

Gingko biloba weist eine hohe Resistenz gegenüber Krankheiten auf und ist extrem wenig anfällig für Insekten.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Ginkgo“